STRIVE

 

Mit: Camilla Bundel, Christian Guerematchi, Riccardo Meneghini, Anastasia Kostner 

Konzept: Anastasia Kostner und Martina Marini

Choreografie: Anastasia Kostner + Darsteller 

Musik: Rutger Muller

Licht: Carlo Quartararo

Choreografische Assistenz: Martina Marini

 

Seit seiner Entstehung ist der Überlebensdrang tief im menschlichen Sein verankert und zeigt sich auch in der heutigen Konsum - und Medien -Gesellschaft. Wie viel Überlebensinstinkt tragen wir heute noch in uns, und wie äußert er sich in der modernen, zivilisierten Welt? Ist er über Generationen unverändert auf uns übertragen worden, oder hat er sich dem Lauf der Zeit angepasst? Welche sind die Gefahren, die wir bekämpfen, jetzt, wo keine wilden Tiere mehr auf uns lauern? Wieso sind wir nie zufrieden und horten immer mehr, obwohl wir längst genug haben? 

Anastasia Kostner ergründet den Ursprung der Unersättlichkeit und der Konsumgier unserer Gesellschaft. Sie fragt sich dabei, inwieweit dieses Phänomen mit dem ursprünglichen Überlebenstrieb in Verbindung gebracht werden kann.

 

 

 

VORSTELLUNGEN

 

05. Oktober 2018  | 20:00 Uhr | Raiffaisenhaus Lana | www.alpsmove.it

 

8. November | 20:30 Uhr | Theater in der Altstadt Meran | www.tida.it

 

16. November 2018 | 20:00 Uhr | Kulturhaus St. Ulrich | www.alpsmove.it